TPL_GK_LANG_LOGIN
 
A+ A A-

SOMMERAKADEMIE 2018 FÜR ZEICHNUNG, PLASTIK & ABGUSS

Vertreter aus allen Sparten des Grödner Kunsthandwerks haben sich zusammengeschlossen und den Verein La Vëta gegründet, mit dem Ziel, Kunsthandwerk, Bildhauerei und Kunst zu fördern. In diesem Zusammenhang ist die 1. Grödner Sommerakademie ins Leben gerufen worden, mit zweiwöchigem Intensivprogramm rund um Zeichnung, Plastik und Abguss.

Künstler und Referenten sind Peter Senoner, Zeichnung und Animated Short Film / Markus Delago, Bildhauerei und Plastik / Aron Demetz, Bildhauerei und Plastik / Paolo Bresciani und Piero Marchetti, Gipsformung und Abguss.

Die 21 Teilnehmer sind aus aller Herren Länder, man spricht Ladinisch, Deutsch, Italienisch, Englisch und Französisch, darunter Absolventen des Kunstlyzeums und der Berufsschule St. Ulrich, Kunststudenten verschiedener Akademien, Bildhaueranwärter, hauptberufliche Bildhauer und auch Quereinsteiger. Eine sehr heterogene Gruppe von jung bis älter steigert die Weite des Horizontes im regen, gegenseitigen Austausch.
Das weitläufige Ambiente einer Industriehalle ist die ideale Location für sensationelle Initiativen wie Amazonen zu Pferd oder akrobatische Flugfiguren am Kran. Zwei Modelle, Mann und Frau, stehen für die Gruppe einfache bis anspruchsvollste Posen.
Gearbeitet wird von früh bis spät, auf einer Feldküche wird täglich von einem anderen Team gekocht und am gemeinsamen Tisch auf umfunktionierten Staffeleien gemeinsam gegessen, diskutiert, kreativiert, sozialisiert.

In Zusammenarbeit mit dem Kunstlyzeum Cademia wird am Freitag, den 27. Juli 2018 um 18 Uhr ein Vortrag von Alessandro Romanini, Professor für Kunstgeschichte an der Akademie in Carrara, zum Thema „Scolpire il tempo e la materia / La scultura fra tradizione e tecnologia – concetto e manulità“ veranstaltet

Die Vernissage am Samstag, den 28. Juli 2018 findet zum Abschluss statt, zeigt einige der gelungendsten Werke der Absolventen und ist für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich. Open House ab 9 bis 18 Uhr mit Künstlerfest, Musik, Grödner Bier und gastronomischen Kleinigkeiten.

Die 1. Grödner Sommerakademie konnte verschiedene Sponsoren gewinnen und dankt allen für die Unterstützung

Weitere Kursbeschreibungen

PETER SENONER. THE NUDE, HORSES AND OTHER STORIE. Zeichnung & Animated Short Film. Dieser Kurs soll das Zeichnen als wesentliches Darstellungsmedium behandeln. Er baut auf Erfahrung mit der Zeichnung auf, in der die Teilnehmer mit den Grundlagen vertraut gemacht werden. Ideengenerierung, Proportion, Komposition, Anatomie und Perspektive. In diesem Kurs geht es um ein vertieftes Verständnis und eine weitere Entwicklung von zeichnerischen Kompetenzen. Weiterhin soll die Beobachtungsgabe geschärft und individuelle Formensprachen gestärkt werden.
Wesentlicher Schwerpunkt dieses Zeichnungsmoduls sollen narrative Bildzusammenhänge sein: Die Teilnehmer sollen über Einzelbeobachtungen hinaus Zusammenhänge zu visualisieren lernen. Dabei werden eine Vielzahl zeichnerischer Methoden angewandt.
Ausgehend von großformatigen Aktzeichnungen am sich bewegenden Modell (09-12h), experimentellen Handzeichnungen, bis zur Sequenz-Zeichnung für das bewegte Bild erstellen wir Animatics. Aus diesen storyboard-ähnlichen Skizzen entwickeln wir in einem zweiten Schritt einen möglichen animated short Film als bewegten Clip. Erreicht werden sollte die Fähigkeit, eine künstlerische Idee und deren zusammenhängende Zeitabfolge als logische, narrative Handlung darzustellen.

MARKUS DELAGO. Der Bruch mit dem anatomischen Korsett , als plastische Neudefinition. Das Erzeugen von Spannung , durch anatomische Dissonanzen. Die „Entmenschlichung“ durch das Konzept der „Dinglichkeit“

ARON DEMETZ. ANNÄHERUNG AN DIE 3. DIMENSION. Freies plastisches Gestalten und Arbeiten nach lebendem Modell. In diesem Kursabschnitt versuchen wir die eigenen, im Zeichenkurs erbrachten Resultate weiterzuführen und plastisch umzusetzen. Auch ergibt sich die Möglichkeit sich nach einem lebenden Modell zu orientieren, aber eine eigenständige Arbeit zu entwickeln.

Markus Delago und Aron Demetz werden den gesamten Körper mit den Studenten analysieren, und beide werden Verbindungen zu Raum, Volumen und Material untersuchen.
Die praktische Herangehensweise soll anhand theoretischer Auseinandersetzung ergänzt werden, um die eigenen Kompetenzen weiterzuführen und von anderen Blickwinkeln anzugehen.

PAOLO BRESCIANI E PIERO MARCHETTI. Formenbau und Gipsabguss der angefertigten Arbeiten oder einfache Formung und Gebrauch verschiedener Gipstechniken.

EINRICHTUNG UND MATERIAL. Einrichtung mit Standtafeln für Zeichnung 200x100 cm, Modellierböcke, Hocker, Arbeitstische) steht den Teilnehmern leihweise zur Verfügung. Modellierton, Gips und einzelne Holzstücke werden zur Verfügung gestellt.