TPL_GK_LANG_LOGIN
 
A+ A A-

Trotz verschärfter Kriterien, GARFIDI bleibt „staatlich anerkannt“

  • Published in Credito

Südtirols mitgliederstärkste Garantiegenossenschaft GARFIDI hat jüngst eine wichtige Hürde genommen: Im Rahmen der letzten Verwaltungsratssitzung des staatlichen Garantiefonds („Fondo Centrale per le PMI“) wurde sie erneut – als einzige Garantiegenossenschaft Südtirols - in die Liste jener aufgenommen, die einen privilegierten Zugang zu staatlichen Garantien haben. Und das trotz wesentlich verschärfter Kriterien.  Klein- und Mittelunternehmen können somit weiterhin auf Garantien zurückgreifen, für die der Staat bürgt.

Die Garantiegenossenschaft GARFIDI, die von einem wesentlichen Teil der Südtiroler Wirtschaft   ( hds, lvh, HGV, SHV-CNA, Confesercenti und Verband der Freiberufler) mitgetragen wird, erleichtert Betrieben in Südtirol den Zugang zu Krediten bzw. ermöglicht Kredite zu besseren Konditionen. Das Prinzip: Die Position des potenziellen Kreditnehmers wird durch Garantien von GARFIDI bedeutend gestärkt. Vor allem deshalb, weil sie eine hohe Qualität aufweisen. Ebendiese Qualität der Garantien hängt auch mit dem „Fondo Centrale“ zusammen. Wer in der Liste des staatlichen Garantiefonds aufscheint, erhält Zugang zu Garantien, die vom Staat rückversichert werden. GARFIDI schlägt gewissermaßen eine Brücke zwischen den Unternehmen und dieser staatlichen Fördermaßnahme.

„Der Weg zum privilegierten Zugang war kein einfacher“, erklärt GARFIDI-Präsidentin Barbara Jäger. „Im Vergleich zu 2017 wurden nämlich die Kriterien wesentlich verschärft. So gibt es heute nur noch rund 70 Institutionen, die auf staatliche Garantien zurückgreifen können, GARFIDI ist eine von ihnen und die einzige in Südtirol“, so Jäger. Der Staat entschied sich dafür, weniger Akteure, diese aber stärker zu „privilegieren“. Konkret: „Die Vorteile des privilegierten Zugangs liegen in Zukunft vor allem in höheren Rückversicherungsprozentsätzen. Besonders berücksichtigt werden dabei Startups bzw. neugegründete Unternehmen“, so GARFIDI-Direktor Christoph Rainer.

Infobox:
GARFIDI ist die Garantiegenossenschaft Im Netzwerk des Handels- und Dienstleistungsverbandes (hds), des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), des Wirtschaftsverbandes Handwerk und Dienstleistungen (lvh), der Südtiroler Handwerkervereinigung (SHV-CNA), der Confesercenti und des Verbandes der Freiberufler. Ziel von GARFIDI ist es als Partner der Südtiroler Klein- und Mittelbetriebe dessen Zugang zu Krediten zu erleichtern sowie Kredite zu vorteilhafteren Bedingungen zu ermöglichen. 2018 betrug das Volumen an Neufinanzierungen rund 43,83 Millionen Euro, jenes der neu ausgegebenen Garantien 18,8 Millionen Euro.